Nach oben scrollen

Anemonenweg, Kreuztal

Farbendreiklang sorgt für stimmiges Gesamtbild mit freundlicher, kindgerechter Note.

Bautafel

Standort Anemonenweg 11, 57223 Kreuztal

Bauherr Stadtbauamt Kreuztal

Planung Stadtbauamt Kreuztal

Farbentwurf Brillux Farbstudio Frankfurt

Ausführung Dieter Menzler Kreuztal

  • <p>Die Kombination von farbigen und neutralen Oberflächen entwickelt hier ein in sich stimmiges Gesamtbild.</p>

    Die Kombination von farbigen und neutralen Oberflächen entwickelt hier ein in sich stimmiges Gesamtbild.

  • <p>Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio Frankfurt.</p>

    Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio Frankfurt.

  • <p>Die einzelnen Gruppenräume sind klar von außen zu unterscheiden und helfen so den Kindern, sich zu orientieren.</p>

    Die einzelnen Gruppenräume sind klar von außen zu unterscheiden und helfen so den Kindern, sich zu orientieren.

  • <p>Farben können sowohl die Stimmung als auch die Wahrnehmung von Gebäudeproportionen beeinflussen.</p>

    Farben können sowohl die Stimmung als auch die Wahrnehmung von Gebäudeproportionen beeinflussen.

  • <p>Kinder sollen hier handeln, gestalten und ausprobieren können, ohne in ihrer Fantasie und Persönlichkeit eingeengt zu werden.</p>

    Kinder sollen hier handeln, gestalten und ausprobieren können, ohne in ihrer Fantasie und Persönlichkeit eingeengt zu werden.

  • <p>Gefragt sind inspirierende Lernlandschaften, die sensorische und soziale Erfahrungen ermöglichen.</p>

    Gefragt sind inspirierende Lernlandschaften, die sensorische und soziale Erfahrungen ermöglichen.

  • <p>In Gruppenräumen empfiehlt sich eine zurückhaltende Gestaltung, um das kreative Spiel der Kinder nicht zu stören.</p>

    In Gruppenräumen empfiehlt sich eine zurückhaltende Gestaltung, um das kreative Spiel der Kinder nicht zu stören.

Ein in die Jahre gekommener Kindergarten sollte nach der Renovierung in neuem Glanz erscheinen und gleichzeitig den Kindern eine bessere Identifizierung bieten. Die differenzierte, kräftige Farbgebung der einzelnen Baukörper macht aus dem Kindergarten schon äußerlich einen einladenden, kindgerechten Ort. Gleichzeitig schaffen die Farben einen direkten Bezug zwischen Außen und Innen.

Der Eingangsbereich und die Verkehrswege führen die intensive Farbgebung nach innen fort, die aufgrund der Architektur und der Nutzung angebracht und passend ist. Die Gruppenräume sind hingegen neutral gehalten, da das Spiel in diesen Räumen die Kinder anregen, nicht aufregen soll. Spielzeug, Mobiliar und die Kinder selbst bringen viel Farbe in den Kindergartenalltag, daher empfiehlt sich hier eine zurückhaltende Gestaltung.

Insgesamt bewegt sich die Farbigkeit des Kindergartens im Gelb-, Rot- und Blaubereich. Grünnuancen wurden bewusst vermieden, um kein „buntes" Bild zu erzeugen, zumal diese Farbe im Außenbereich in Form von Bäumen und Sträuchern vorkommt. In Kombination mit neutralen, sandfarbigen Oberflächen entwickelt sich ein ausgewogenes und in sich stimmiges Gesamtbild mit einer freundlichen, kindgerechten Note.

Über dieses Objekt wurde in der Fachzeitschrift Farbe und Bildung berichtet: Artikel ansehen (PDF)

Verwendete Produkte